Stiftung Karl Gayer Institut
"Der Waldbau ist Sache des Localbeamten"
Leben und Werk des Forstwissenschaftlers Karl Gayer

Aktuelles


300 Jahre Nachhaltigkeit

Die Erfindung der Nachhaltigkeit - heute weltweit unter dem Begriff "Sustainable Development" bekannt - hat eine überraschende Geschichte. Sie führt zurück ins barocke Sachsen zu Hans Carl von Carlowitz (1645 - 1714) in der Silberstadt Freiberg. Johann "Hannß" Carl von Carlowitz war sächsischer Oberberghauptmann und veröffentlichte vor 300 Jahren ein Jahr vor seinem Tod die Schrift "Sylvicultura Oeconomica. Die Naturmäßige Anweisung zur Wilden Baum-Zucht". Es bildet eines der ersten deutschsprachigen forstwissenschaftlichen Gesamtwerke und definierte erstmals den Begriff des nachhaltigen Wirtschaftens1, welches auch bei Karl Gayer eine zentrale Rolle spielt. Seit der Nachhaltigkeitskonferenz der Vereinten Nationen 1992 in Rio de Janeiro ist der Begriff ins Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Handelns gerückt.

Links:

Kampagne 300 Jahre Nachhaltigkeit

Literaturhinweise:

Grober, U. (1999): Der Erfinder der Nachhaltigkeit. DIE ZEIT vom 25. November 1999.

1Grober, U. (1999): Der Erfinder der Nachhaltigkeit. Die Zeit vom 25. November. http://www.zeit.de/1999/48/Der_Erfinder_der_Nachhaltigkeit

Stiftung Karl Gayer Institut